Home > Metalor > Über die Metalor Gruppe > Unsere Unternehmenspolitik

 

Compliance- und Ethikrichtlinie

Es ist der Grundsatz und die Praxis von Metalor Technologies SA, hohe ethische Verhaltensstandards sowie alle relevanten Gesetze einzuhalten und nur mit Personen Geschäfte zu tätigen, die sich selbst an die Gesetze und an ethische Grundsätze halten. Besonders im Umgang mit Edelmetallen arbeiten wir bei sämtlichen Transaktionen nur mit vollständiger Transparenz aller Beteiligten und mit der Zusicherung der Rechtmäßigkeit.

Diese Richtlinie gilt für alle Geschäftsbereiche, Niederlassungen, Tochtergesellschaften, Partnerschaften und anderen Unternehmensorganisationen, über die Metalor Technologies Kontrolle ausübt. Sie gilt für alle unsere Mitarbeiter, leitenden Angestellten, Direktoren und Vorstände. Wir erwarten, unterstützen und stellen sicher, dass alle diese Personen sich mit den Unternehmensstandards und den für ihre Stellenverantwortung geltenden Gesetzen vertraut machen und diese sowie die Leitsätze dieser Richtlinie einhalten. Wir werden diese Richtlinie über genauere Vorschriften und Verfahren, effektive Kommunikation und Schulung, regelmäßige Kontrollen und periodische Überprüfungen ergänzen und durchsetzen.

Neben den an unserem Firmensitz in der Schweiz geltenden Gesetzen zur Edelmetallkontrolle und Geldwäscherei wenden wir weltweit in den Ländern der Geschäfts- und unternehmerischen Tätigkeit die gleichen Grundsätze an, die in dieser Richtlinie formuliert sind. Wir sind bestrebt, einen in allen Ländern einheitlichen Verhaltenskodex zu fördern und einzuhalten. Wir sind uns bewusst, dass sich Gesetze und Normen von Land zu Land unterscheiden und dass ein einziger, starrer Verhaltenskodex nicht allen Situationen gerecht wird. Die Grundsätze von Ehrlichkeit, Fairness und hohen ethischen Standards sind jedoch keinesfalls verhandelbar.

Wir sind uns auch bewusst, dass die Regierungen in einigen Teilen der Welt schwach und rechtliche und ethische Infrastrukturen schlecht sind und gelegentlich bewaffnete Konflikte stattfinden. Wir beteiligen uns unter keinen Umständen an Geschäften, die auf kriminelle Tätigkeiten oder auf kriminelle oder terroristische Gruppen zurückzuführen sind oder die genutzt werden, um kriminelle oder terroristische Aktivitäten zu finanzieren ( Supply chain due diligence policy). In Einklang mit der Leitlinie der Vereinten Nationen werden wir solche Gebiete jedoch nicht einfach mit einem Embargo belegen oder diesen Gebieten ohne Abwägung unsere technische und finanzielle Expertise vorenthalten und die Chance nehmen, ihre Situation durch rechtmäßigen, transparenten Handel zu verbessern. Stattdessen werden wir mit besonderer Sorgfalt vorgehen, um diese Richtlinie einzuhalten.

Im Januar 2011 wurde Metalor das erst vierte zertifizierte Mitglied des Responsible Jewellery Council, nachdem das Unternehmen eine Überprüfung erfolgreich bestanden hatte, in deren Rahmen die Einhaltung verantwortungsbewusster Geschäftspraktiken gemäß den Verfahrensregeln des Responsible Jewellery Council überprüft wird.

Wenn Sie weitere Informationen zu unserem Sorgfaltsprozess wünschen, wenden Sie sich bitte an uns.